Geschichte und Gesellschaft

Vortrag: Montag, 12. August, 14.45 Uhr, Seniorenclub Erlöserkirche, Am Diek 19: Von der Gottheit zur ökologischen Katastrophe: Katzengeschichte(n)

Die Geschichte von Katz und Mensch ist durch ein sehr ambivalentes Verhältnis geprägt. Der Vortrag wird allgemein Verständnis dieses Verhältnis durch viele Beispiele aufschlüsseln und davon berichten, wie dieses Verhältnis im globalen Kontext aussieht.

Vortrag: Freitag, 20. September, 19.00 Uhr, Bergische VHS, Auer Schulstr. 20, Raum B220: Kongo – eine vorkoloniale Geschichte

Die Demokratische Republik Kongo ist seit 1960 ein unabhängiger Staat. Gegründet wurde er 1884/5 auf der Berliner Kongo-Konferenz, als Leopold II. von Belgien den Kongo-Freistaat ausrief. Doch schon davor haben die Völker dieser Region eine reiche Geschichte, die mit dem Fluss Kongo genauso verbunden ist, wie mit Gold, Pygmäen und kriegerischen Auseinandersetzungen. Der Vortrag wird den historischen Reichtum dieses riesigen Landes vorstellen und konkretisieren. Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like“.

Vortrag: Mittwoch, 6. November 2019, 15.30 Uhr, Seniorenresidenz am Laurentiusplatz, Auer Schulstraße 12: Das Glück dieser Erde – Auf dem Rücken der Pferde durch die Geschichte

Der Historiker Reinhard Koselleck war es, der die Geschichte der Menschheit in drei Zeitalter einteilte, die er vom Pferd her ableitete. So gab es ein Zeitalter vor dem Pferd, ein Pferdezeitalter und ein Zeitalter danach. Koselleck stand mit dieser Einteilung eher alleine, doch zeigt sich, dass man dem Pferd durchaus eine historische Relevanz zusprechen kann. Ganze Kriege konnten nur auf dem Rücken dieser Fluchttiere gewonnen werden. Es ist also an der Zeit einmal die Geschichte dieser Tiere global anzusehen.

Vortrag: Freitag, 22. November, 19.00 Uhr, Stadtteilzentum Wiki, Westkotter Str. 198: Dr. Michael Farrenkopf: Grubenunglücke im Kaiserreich

Der Vortrag behandelt allgemeine Belange der Grubenunglücksproblematik in technischer, gesellschaftlich-politischer sowie medialer Hinsicht. Der Schwerpunkt liegt bei der Schlagwetter- und Kohlenstaubproblematik im Steinkohlenbergbau, berücksichtigt aber auch Beispielen aus dem Rheinland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.